Was geschah am 19. Juli?

  • 1992 – im Palermo kommen der Untersuchungsrichter Paolo Borsellino und fünf seiner Leibwächter bei einem Autobombenattentat ums Leben.
  • 1989 – eine DC-10 der United Airlines (Flug 232) mit 285 Insassen geht beim Versuch einer Notlandung in Sioux City (Iowa) in Flammen auf. 111 Menschen sterben. Dank des außergewöhnlichen fliegerischen Könnens der Crew und eines DC-10-Fluglehrers, der zufällig an Bord der Maschine war, überlebten 185 der Passagiere und Crewmitglieder das Unglück.
  • 1950 – konstituiert sich in Frankfurt unter Vorsitz von Heinz Galinski der Zentralrat der Juden in Deutschland als Dachorganisation der jüdischen Gemeinden.
  • 1900 – in Paris wird das erste, 10,6 km lange Teilstück der Untergrundbahn „Metro“ in Betrieb genommen.
  • 1893 – wurde Wladimir Wladimirowitsch Majakowski, Dramatiker, geboren.