Was geschah am 18. Juni?

  • 1994 – vor rund 75.000 Zuschauern halten die Verbände Großbritanniens, Frankreichs und der USA die letzte westalliierte Parade vor ihrem endgültigen Abzug am 9. September ab.
  • 1979 – US-Präsident Jimmy Carter und der sowjetische Staats- und Parteichef Leonid Breschnew unterzeichnen in Wien den zweiten Vertrag über die Begrenzung der Strategischen Waffen (SALT-II).
  • 1946 – Die Republik Italien wird proklamiert.
  • 1936 – starb Alexej Maximowitsch Peschkow, Schriftsteller, auch bekannt als Maxim Gorkij.
  • 1821 – Carl Maria von Webers Oper «Der Freischütz» wurde in Berlin uraufgeführt.