Was geschah am 28. Mai?

  • 1961 – Der Londoner Rechtsanwalt Peter Benenson gründet die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“.
  • 1921 – Wurde Heinz Günther Konsalik, Schriftsteller, geboren.
  • 1871 – Die Pariser Kommune scheitert endgültig. Bei den Kämpfen sterben 25 000 Menschen.
  • 1813 – Findet in Berlin die letzte Hinrichtung durch Verbrennen auf dem Scheiterhaufen in Preußen statt.
  • 1787 – Starb in Salzburg Leopold Mozart, Geiger, Musikpädagoge und Komponist.